Der Aufstieg virtueller Influencer und was er fĂŒr Marken 2024 bedeutet

In der sich schnell entwickelnden digitalen Landschaft zeichnet sich ein neuer Trend bei virtuellen Influencern in Online-Werbung und sozialen Medien ab: Der Aufstieg virtueller Influencer.

Diese vollstĂ€ndig durch kĂŒnstliche Intelligenz (KI) geschaffenen Charaktere Ă€hneln echten Menschen und erfreuen sich bei großen Marken fĂŒr Produktwerbung immer grĂ¶ĂŸerer Beliebtheit.

Diese Entwicklung schĂŒrt Besorgnis bei menschlichen Content-Erstellern und Influencern, die befĂŒrchten, Chancen und Einnahmen an diese KI-generierten Einheiten zu verlieren.

Der Aufstieg virtueller Influencer: Fake-KI-Influencer in sozialen Medien

Fallstudie: Aitana Lopez

Aitana Lopez, eine fiktive Figur mit rosa Haaren und ĂŒber 200,000 Social-Media-Followern, ist ein Beispiel fĂŒr diesen Trend.

Aitana Lopez

Quelle: SN (socialnationnow.com)

Obwohl sie eine virtuelle Kreation ist, engagiert sie sich in AktivitÀten, die echten Influencern Àhneln, wie zum Beispiel Konzertbesuche und Partnerschaften mit Marken wie Olaplex und Victoria's Secret.

Ihre BeitrÀge, die jeweils etwa 1,000 US-Dollar kosten, spiegeln den wachsenden Einfluss digitaler Charaktere in wider Social Media Marketing.

Auswirkungen auf menschliche Influencer

Das Aufkommen virtueller Influencer wie Aitana löst bei realen Influencern Besorgnis aus.

Sie sind besorgt ĂŒber den möglichen Einkommens- und Chancenverlust dieser digitalen Konkurrenten und spiegeln damit allgemeinere Sorgen wider AIRolle bei der Ersetzung menschlicher ArbeitsplĂ€tze.

Branchenperspektive

Die Entwickler von KI-Influencern argumentieren, dass sie eine Lösung fĂŒr die hohen Kosten bieten, die mit traditionellem Influencer-Marketing verbunden sind.

Sie ziehen Parallelen zum Einsatz von Robotern in der Fertigung und heben Effizienz- und Konsistenzvorteile gegenĂŒber menschlicher Arbeit hervor.

Wie profitieren Marken von virtuellen Influencern?

Marken finden eine neue Art der Werbung, indem sie mit virtuellen Influencern zusammenarbeiten. Bei diesen virtuellen Influencern handelt es sich nicht um echte Menschen, sondern um computergenerierte Charaktere oder Animationen mit Millionen von Followern, die gerne zusehen, was sie tun.

Stellen Sie sich vor, Sie wĂ€ren eine Marke, etwa ein Bekleidungsunternehmen. Wenn Sie mit einem virtuellen Influencer zusammenarbeiten, können Sie viele Menschen erreichen, weil viele Leute diesen virtuellen Charakteren gerne folgen. Es ist, als hĂ€tte man ein großes Publikum.

Eine weitere coole Sache fĂŒr Marken ist, dass sie bei der Zusammenarbeit mit virtuellen Influencern mehr Kontrolle haben. Wenn ein echter Influencer in einem Video Fehler macht, mĂŒssen Sie möglicherweise das Ganze noch einmal machen, was mĂŒhsam sein kann.

Aber bei virtuellen Influencern kann ein Fehler schnell behoben werden. Einige Marken wie Renault haben bereits damit begonnen, virtuelle Influencer in ihren Anzeigen einzusetzen. Sie probieren also diese neue Art der Werbung aus und es sieht so aus, als wĂŒrden bald weitere Marken dasselbe tun.

Auch große Modemarken wie Dior und Coach arbeiten fĂŒr ihr Marketing mit virtuellen Stars zusammen. Es geht darum, etwas anderes auszuprobieren, um die Aufmerksamkeit der Leute zu erregen!

Liste der besten virtuellen Influencer 2024

Die 15 besten virtuellen Influencer des Jahres 2024 in einfachen Worten.

1. Lil Miquela:

Lil Miquela

Quelle: The Verge

Lil Miquela ist ein 19-jĂ€hriges virtuelles Model, Influencerin und SĂ€ngerin mit fast 3 Millionen Instagram-Followern. Seit ihrer EinfĂŒhrung durch das Los Angeleser Unternehmen Brud im Jahr 2016 hat sie mit Top-Modemarken wie Prada, Calvin Klein und Samsung zusammengearbeitet.

2. Imma:

Imma

Quelle: designboom.com

Imma, eine virtuelle Influencerin aus Tokio, hat etwa 400 Instagram-Follower. Sie ist fĂŒr ihre kaugummirosa Haare bekannt und postet Lifestyle- und Modeinhalte. Imma hat mit Marken wie Puma, Valentino und Dior zusammengearbeitet und wurde im Juli 2018 von Aww Inc. gegrĂŒndet.

3. Barbie:

Barbie

Quelle: www.wwd.com

Ja, die ikonische Barbie steht auf der Liste und sie ist auch im Jahr 2024 immer noch beliebt. Sie unterhĂ€lt ĂŒber 11 Millionen Abonnenten auf YouTube.

4. Lu vom Magazin Luiza:

Lu vom Magazin Luiza

Quelle: Dein Geld

Lu ist ein brasilianischer virtueller Influencer mit sage und schreibe 6.5 Millionen Instagram-Followern. Sie arbeitet mit Magazine Luiza zusammen, einem großen brasilianischen Einzelhandelsunternehmen, und veröffentlicht seit ihrem DebĂŒt auf YouTube im August 2009 Produktrezensionen und Unboxings.

5. Apoki:

Apoki

Quelle: Reklametafel

Apoki ist eine sĂŒdkoreanische SĂ€ngerin und Entertainerin mit 4.5 Millionen TikTok-Followern seit ihrem DebĂŒt im Jahr 2019. Ihre Songs werden von preisgekrönten Produzenten produziert und ihre Musikvideos nutzen modernste Technologie.

6. Niemandswurst:

Niemand Wurst

Quelle: socialnationnow.com

Das ist einzigartig – Nobody Sausage ist eine animierte Wurst, die in farbenfrohen Outfits tanzt und auftritt. Überraschenderweise hat er 267 Millionen TikTok-Likes und 7.4 Millionen Instagram-Follower.

7. Guter Rat Cupcake:

Guter Rat Cupcake

Quelle: Bi.org

Eine niedliche Zeichentrickfigur, die im Januar 2018 von Buzzfeed kreiert wurde. Good Advice Cupcake gibt RatschlÀge, teilt nachvollziehbare Szenarien und verbreitet aufmunternde Botschaften an ihre 2.5 Millionen Instagram-Follower.

8. Shudu:

Shudu

Quelle: www.wwd.com

Selbsternannt als „erstes digitales Supermodel“ mit ĂŒber 240 Instagram-Followern, arbeitet Shudu mit renommierten Marken wie BMW und Louis Vuitton zusammen. Sie wurde im April 2017 von The Digital gegrĂŒndet.

9. CodeMiko:

Code Micha

Quelle: designboom.com

CodeMiko ist ein beliebter sĂŒdkoreanisch-amerikanischer Twitch-Streamer und YouTuber mit ĂŒber 120 Instagram-Followern. Sie ist dafĂŒr bekannt, das Streaming-Erlebnis zu revolutionieren und wird als die Zukunft der digitalen Unterhaltung bezeichnet.

10. Kyra:

Kyra ist Indiens erste virtuelle Influencerin

Quelle: VirtualHumans.org

Kyra ist mit 240 die erste virtuelle Influencerin Indiens Instagram AnhĂ€nger seit ihrem DebĂŒt im Januar 2022. Sie ist auf dem digitalen Cover von Travel and Leisure, Indien, zu sehen und hat sich Markenkooperationen gesichert, unter anderem mit Amazon Prime Video.

11 & 12. Guggimon und Janky:

Guggimon und Janky

Quelle: Seriecartoonbrew.com

Guggimon ist ein energiegeladener Hase mit ĂŒber 2 Millionen TikTok-Followern und Janky, eine liebenswerte, aber tollpatschige Katze, ist sein bester Freund. Sie sind Maskottchen von Superplastic, einer Marke, die Designerspielzeug herstellt. Sie könnten bald eine eigene Show haben und sogar in Fortnite gespielt werden können.

13. Jeder Malu:

Irgendein Malu

Quelle: Hauptvideo

Any Malu ist ein brasilianischer Influencer mit ĂŒber 3.6 Millionen YouTube-Abonnenten und mehr als 1 Million Follower auf Instagram und TikTok. Seit ihrem DebĂŒt im August 2015 hatte sie sogar ihre eigene Cartoon Network-Show.

14. Ion Gottlich:

Ion Gottlich

Quelle: Radfahren

Ion Gottlich ist ein Gesundheits- und Fitness-Influencer und ein bekannter Radfahrer. Er ist Teil des deutschen Radsportteams Bora–Hansgrohe und hat ĂŒber 70 Instagram-Follower. Er ist fĂŒr seine körperliche PrĂ€senz und seine lebhafte Persönlichkeit bekannt.

15. K/DA:

KDA

Quelle: Reklametafel

K/DA ist eine K-Pop-Girlgroup aus LA mit vier Mitgliedern, die 2018 von Riot Games gegrĂŒndet wurde. Ihre DebĂŒtsingle „Pop/Stars“ ging im Oktober 567 mit 2023 Millionen Aufrufen auf YouTube viral und sie schrieben mit ihrem DebĂŒt Geschichte im Oktober 2020 mit ihrem Song „More“ in den Billboard-Charts.

Beispiele fĂŒr virtuelle Influencer und Markenkooperationen:

1. Die Make-up-Marke von Noonoouri und Kim Kardashian

Der virtuelle Influencer Noonoouri arbeitete mit der Make-up-Linie von Kim Kardashian zusammen und verdeutlichte die Anziehungskraft digitaler Charaktere fĂŒr hochkarĂ€tige Marken.

2. Ayayi und Louis Vuitton

Partnerprogramm von Louis Vuitton

Luxusmodemarke Louis Vuitton arbeitete mit einem anderen virtuellen Influencer, Ayayi, zusammen und demonstrierte die Akzeptanz dieses neuen Werbemediums in der Branche.

3. H&M und Kuki

H&M und Kuki

Eine H&M-Werbung mit dem virtuellen Influencer Kuki erreichte im Vergleich zu herkömmlichen Anzeigen deutlich mehr Menschen zu geringeren Kosten.

Dies zeigt die Wirksamkeit und Kosteneffizienz virtueller Influencer in Kampagnen zur Markenbekanntheit.

Internationale Reaktion und Vorschriften: 

Indiens Transparenzregeln

In Indien verlangen Vorschriften, dass von KI geschaffene Influencer ihre kĂŒnstliche Natur offenlegen mĂŒssen. Die Agentur Clueless, Schöpfer von Aitana, verwendet auf ihrem Instagram den Hashtag #aimodel, um solche Transparenzstandards einzuhalten.

Globaler Einfluss virtueller Charaktere

Lil Miquela, eine bahnbrechende virtuelle Influencerin, hat sich lukrative Deals mit Marken wie Burberry und Prada gesichert.

Lil Miquela beschÀftigt sich mit Marken wie Prada

Quelle: Vogue Frankreich

Trotz ihrer hohen GebĂŒhren betonen ihre Schöpfer die Bedeutung menschlicher ErzĂ€hlelemente in ihrer ErzĂ€hlung.

Ethnische ReprÀsentation und Marketingstrategien

Die Schaffung rassisch unterschiedlicher virtueller Influencer, wie der „kurvigen Mexikanerin“ Laila, wirft Fragen dazu auf Marketingmotive hinter ihrem Design.

Experten stellen eine Diskrepanz zwischen den HintergrĂŒnden der Schöpfer und den Ethnien fest, die sie in diesen digitalen Charakteren darstellen.

Vorteile virtueller Influencer:

24/7 VerfĂŒgbarkeit: Virtuelle Influencer brauchen keine Pausen wie Menschen. Sie können rund um die Uhr Inhalte veröffentlichen und bewerben, was fĂŒr Marken, die ihre Botschaft stĂ€ndig verbreiten möchten, großartig ist.

Keine PR-Sorgen: Echte Influencer und Prominente können manchmal Fehler machen, die dem Image einer Marke schaden könnten. Virtuelle Influencer werden kontrolliert und sorgfÀltig aufgebaut, sodass das Risiko negativer Publicity geringer ist.

Potenziell geringere Kosten: Die Einstellung eines virtuellen Influencers könnte gĂŒnstiger sein als die eines berĂŒhmten Prominenten. Wenn Sie jedoch kleinere Influencer (Mikro-Influencer) in Betracht ziehen, sind echte Influencer möglicherweise gĂŒnstiger.

Einzigartig und aufmerksamkeitsstark: Virtuelle Influencer sind ungewöhnlich und selten, sodass sie insbesondere bei jĂŒngeren Zielgruppen wie der Generation Z sofort auf Ihre Marke aufmerksam machen können.

Was fehlt bei virtuellen Influencern: Sind KI-Influencer real?

AuthentizitĂ€t: Echte Influencer verbinden sich mit ihrem Publikum auf einer persönlichen Ebene, was fĂŒr virtuelle Influencer schwieriger sein kann. Menschen vertrauen möglicherweise nicht auf die Emotionen, die ein virtueller Charakter zeigt.

Echte Verbindung: Influencer-Marketing funktioniert am besten, wenn es sich authentisch und echt anfĂŒhlt. Marken wie Glossier sind erfolgreich, indem sie echte Menschen zeigen, die ihre Produkte verwenden, und ein nachvollziehbares und vertrauenswĂŒrdiges Image schaffen.

Quick-Links:

Fazit: Fake-KI-Influencer in den sozialen Medien 2024

Das Aufkommen virtueller Influencer wie Aitana Lopez bedeutet einen großen Wandel in der Influencer-Marketing-Branche.

WĂ€hrend diese KI-generierten Charaktere kostengĂŒnstige und ĂŒberschaubare Lösungen fĂŒr Marken bieten, werfen sie auch Fragen der Transparenz und der Nachhaltigkeit der Rollen menschlicher Influencer auf.

Die unterschiedlichen internationalen Reaktionen, einschließlich regulatorischer Maßnahmen wie in Indien, unterstreichen die Notwendigkeit eines durchdachten Ansatzes fĂŒr dieses aufkeimende digitale PhĂ€nomen.

WÀhrend sich der Markt weiterentwickelt, wird es von entscheidender Bedeutung sein, ein Gleichgewicht zwischen der Nutzung technologischer Fortschritte und der Wahrung der AuthentizitÀt menschlicher Influencer zu finden.

Andy Thompson
Dieser Autor ist auf BloggersIdeas.com verifiziert

Andy Thompson ist seit langer Zeit freiberuflicher Schriftsteller. Sie ist Senior SEO und Content Marketing Analyst bei Digiexe, eine Agentur fĂŒr digitales Marketing, die sich auf inhalts- und datengesteuerte SEO spezialisiert hat. Sie hat auch mehr als sieben Jahre Erfahrung im digitalen Marketing und Affiliate-Marketing. Sie teilt ihr Wissen gerne in einer Vielzahl von Bereichen, die von E-Commerce, Startups, Social Media Marketing, Online-Geld verdienen, Affiliate-Marketing bis hin zu Human Capital Management und vielem mehr reichen. Sie hat fĂŒr mehrere maßgebliche Blogs wie SEO, Make Money Online und digitales Marketing geschrieben ImageStation.

Offenlegung von Partnern: In voller Transparenz - einige der Links auf unserer Website sind Affiliate-Links. Wenn Sie sie fĂŒr einen Kauf verwenden, erhalten wir eine Provision ohne zusĂ€tzliche Kosten fĂŒr Sie (ĂŒberhaupt keine!).

Hinterlasse einen Kommentar